Home / Abnehm Tipps / Bauch, Beine, Po abnehmen – Geheimtipps

Bauch, Beine, Po abnehmen – Geheimtipps

Werbung

Mehr als nur Standard bei Bauch, Beine, Po sind die folgenden Geheimtipps. Sport und Works-Outs, Ernährungsumstellung sind die weitläufigen Tipps beim Abnehmen an Bauch, Beine und Po. Weniger erläutert sind noch ausgesuchte Nahrungsergänzungsmittel, welche eine unterstützende Wirkung haben. Und sehr selten sind die folgenden Tipps.

Bauch, Beine Po Artikelübersicht

Die Grundlagen für die Bauch, Beine, Po Geheimtipps

Bauch, Beine, Po GeheimtippsDie Geheimtipps dienen nur zur Unterstützung. Wenn du an diesen Körperbereichen, oder auch nur an einzelnen Bereichen abnehmen willst, solltest du die weitläufigen Standardmethoden berücksichtigen. Weitere Informationen dazu erhältst du zum Beispiel hier:

 

Basische Bäder

Dass ein ausgeglichener Säure-Basen-Haushalt förderlich für das Abnehmen ist, das Hautbild verbessert werden kann und Cellulite entgegenwirkt, wurde in den Artikeln Am Po abnehmen und Bauch, Beine, Po – Nahrungsergänzung als Unterstützung ausführlich erläutert. Falls dies für dich noch Neuland sein sollte, dann lese dir die Artikel kurz durch und freue dich auf ein paar schöne Aha-Momente.

Den Säure-Basen-Haushalt kann man ausgleichen durch Nahrungsergänzungsmittel, oder auch durch äußere Einwirkungen. Die Basenbäder sind nichts Neues, aber ein kleiner Geheimtipp für Bauch, Beine, Po, denn daran denkt kaum jemand.

Die Anwendung ist sehr einfach. Du benötigst nur zwei Dinge:

  1. Eine Badewanne
  2. Spezielles Basenpulver

Du befüllst einfach deine Badewanne mit für dich angenehmer Wassertemperatur und gibst das Basenpulver mit dazu. Das Wasser hat nun einen basischen pH-Wert. Deine Haut nimmt die Basen ein wenig auf und neutralisieren die Säure.

Idealerweise sollte die Badezeit mindestens 45 Minuten dauern. Dadurch hat die Haut viel Zeit Säure abzubauen und Basen aufzunehmen. Ein kurzes Basenbad hat leider keine hohe Wirkung, da sich die Poren der Haut im Wasser zuerst einmal öffnen müssen, bis ein guter Effekt zustande kommen kann.

Dein Hautbild wird sich so schneller am ganzen Körper verbessern, die Cellulite wird weniger werden und das Abnehmen wird unterstützt.

Gerade wenn du sowieso gerne mal ein Bad nimmst, ist die Methode absolut genial. Sie kostet keine zusätzliche Zeit und trotzdem tust du etwas für das Abnehmen und auch für Bauch, Beine, Po.

>>> Hier kannst du Basenpulver für die Badewanne kaufen. *

Der elektrische Bauchmuskel-Trainer

Ein weiterer kleiner Geheimtipp für Bauch, Beine, Po, ist ein elektrischer Bauchmuskel-Trainer. Ja, der Bauchmuskeltrainer funktioniert auch für Beine und Po.

Der Vorteil des Bauchmuskeltrainers ist es, dass deine Muskeln ganz automatisch stimuliert werden, ohne dein zutun. Das fördert den Muskelaufbau, ohne Gewichte zu schleppen.

Der Nachteil: Im Gegensatz zum Training im Fitnessstudio verbrennst du keine, bzw. nicht viel Kalorien. Allerdings verbrauchen Muskeln mehr Energie im Ruhezustand und du wirst dann schneller abnehmen können.

Durch den elektrischen Trainer wird eine Verbesserung des Hautbild herbeigeführt. Du kannst also ganz gezielt Bereiche an deinem Körper ohne wirklichen Zeitaufwand trainieren.

Für unseren Zweck eignet sich vor allem das SaneoSPORT Muskeltraining Gerät. Es hat vier Elektronen, die am Körper befestigt bzw. an den gewünschten Körperstellen angebracht werden können – zum Beispiel am Po. Nun kann das Gerät eingeschaltet und die gewünschte Stufe gestartet werden – und schon wird trainiert.

Die Elektronen können am Bauch, an den Beinen oder am Po angeklebt werden. Du kannst also komplett damit trainieren.

Im Gegensatz zu einem Bauchmuskel Gürtel gibt es bei diesem Gerät einzelne Elektronen. Du hast also keinen schweren und einschränkenden Gürtel um dich herum.

Zu diesem elektrischen Muskeltrainer kann man die Elektronen ersatzweise bestellen, oder auch größere Elektronen bestellen – für größere Flächen.

>>> Weitere Informationen zu diesem High-Tech Muskeltrainer findest du hier. *

Infrarotlame

Für Bauch, Beine, Po ist der nächste Geheimtipp die Infrarotlampe. Der Wärmestrahler ist bekannt, dass man ihn bei Muskelschmerzen, Verspannungen oder Erkältungskrankheiten verwendet.

Wenn man allerdings erst einmal entdeckt, was die Infrarotlampe bewirkt, merkt man schnell, dass sie auch ideal zum Abnehmen geeignet ist – zumindest als Unterstützung.2

Durchblutung
Die Durchblutung wird gefördert. Der Körper erweitert die Gefäße, sodass eine bessere Durchblutung stattfinden kann.

Verbesserung des Stoffwechsels
Die bestrahlten Körperteile werden zur Aktivität animiert. Der gesamte Stoffwechsel des Körpers wird angekurbelt.

Schwitzen und Hautbild
Durch die Wärme und dem Schwitzen werden Schadstoffe aus der Haut ausgeschwemmt. Die Haut reinigt sich und es entsteht ein schöneres Hautbild. Des Weiteren wird auch zu viel Säure (Säure-Basen-Haushalt) über das Schwitzen aus dem Körper rausgeschwemmt.

Die Infrarotlampe ist zum schnell Abnehmen eine ideale Ergänzung. Man kann auch gerne längere Zeit die Lampe verwenden und die entsprechenden Körperstellen bestrahlen (z. B. 30 Minuten). Allerdings sollte der Körper nicht zu heiß werden.

Noch ein Hinweis: Die Infrarotstrahlung sollte nicht ins Auge gelangen.

Wenn du noch keine Infrarotlampe hast, empfiehlt es sich gleich auf einen Infrarot-Wärmestrahler auszuweichen. Die Strahler haben mehr Leistung und du kannst gleich eine größere Fläche bestrahlen. Das erleichtert die Verwendung ungemein, wenn du an Po und Beine schnell abnehmen willst.

>>> Klicke hier um direkt zum Infrarot-Wärmestrahler zu springen. *

Zitronensaft trinken

Nun kommt ein kleiner und einfach umzusetzender Trick, um den Stoffwechsel anzutreiben. Zitronensaft ist nicht nur reich an Vitamin C, sondern er treibt auch den Stoffwechsel an. Um den Stoffwechsel so richtig in Fahrt zu bringen, solltest du eine halbe Zitrone auspressen und den Saft (auch gerne mit Wasser verdünnt) trinken.

Am effektivsten ist es, wenn du früh morgens und abends vor dem Schlafen gehen jeweils den Saft einer halben Zitrone trinkst.

Du kannst auch gekauften Saft verwenden – allerdings hochwertigen Saft aus frisch gepressten Zitronen. Kein Saft aus Konzentrat!

Wasser trinken

Das man viel Wasser trinken soll, ist kein Geheimtipp. Das solltest du auf jeden Fall tun. Allerdings sprechen wir nun über den Zeitpunkt und die Menge. Direkt nach dem Aufstehen bist du nicht ganz so fit und dein Körper auch nicht. Die ganze Nacht gab es nichts zu trinken – obwohl Flüssigkeit für den Stoffwechsel wichtig ist.

Deswegen solltest du nach dem Aufstehen und der Morgentoilette gleich etwas trinken – und zwar 0,5 Liter kaltes Wasser.

Nach dem Aufstehen braucht der Körper Wasser, und zwar reichlich. Dadurch kommt der Stoffwechsel wieder in Schwung. Kaltes Wasser aus dem einfachen Grund; der Körper war über die ganze Nacht warm, jetzt ist es an der Zeit etwas Arbeit zu bekommen. Kaltes Wasser muss vom Körper aufgewärmt werden. Dies kostet den Körper Energie (und Kalorien).

Schwitzhose

Das Schwitzen gut für den Körper, für das Hautbild und für das Abnehmen ist, hast du spätestens bei dem Geheimtipp mit der Infrarotlampe gelernt. Jetzt gibt es auch die Möglichkeit einer Schwitzhose. Sie ist speziell geeignet für Beine und Po und lohnt sich zur Anschaffung. Die Schwitzhose fördert das Schwitzen und du wirst mit der Hose sehr schnell und viel schwitzen – was ein wirklicher Vorteil bei deinem Vorhaben ist.

Vor der Infrarotlampe kannst du ja nicht den ganzen Tag sitzen, das ist klar. Deswegen kannst du ergänzend eine Schwitzhose anziehen. Die Schwitzhose kannst du bei der Hausarbeit oder bei kleinen sportlichen Betätigungen verwenden. Beispielsweise beim Bauch, Beine, Po Work-out.

Während du also einer Tätigkeit nachgehst, kannst du trotzdem ganz nebenbei etwas für deine Beine und deinen Po tun.

>>> Hier kannst du die geniale Schwitzhose kaufen. *

Schau auch das an

Den Po straffen mit Übungen

Po straffen mit einfachen und leichten Übungen

Für diejenigen, die auch von einem festen und straffen Po schwärmen, gibt es ganz einfache …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

zwei × drei =

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmst du der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen