Home / Bauch, Beine, Po / Bauchfett abnehmen

Bauchfett abnehmen

Werbung

Bei wem sich der Bauch sichtbar wölbt, der versprüft häufig den Wunsch Bauchfett abnehmen und wieder eine schlanke Linie zu haben. Häufig sprechen viele Menschen davon, dass man am Bauch nicht gezielt abnehmen kann. Dies ist nur bedingt richtig. Wie es trotzdem funktioniert und man am Bauch abnimmt, darüber erfährst du mehr im Folgenden.

Zuviel Fett am Bauch ist ungesund. Etwas Fett ist enorm wichtig. Der Grund ist ganz einfach, denn Bauchfett dient auch als Polsterung zwischen den Organen. Ist man aber nicht mehr schlank, sondern es ist ein Bauch zu sehen, kann man davon ausgehen, dass zuviel Bauchfett vorhanden ist. Dieses Fett ist ungesund und sollte abgebaut werden. Krankheiten können entstehen und auch für Krebs sind diese Personen anfälliger.

Warum man zu viel Bauchfett bekommt

Bauchfett abnehmenDie Ursachen sind vielfältig. Manchmal liegen die Ursachen in den Genen, manchmal und häufiger von falscher Ernährung und zu wenig Bewegung. Menschen mit zu viel Volumen am Bauch, wissen meist ganz genau, warum dies so ist.

Auch das Alter und die Stoffwechseltätigkeit spielt dabei eine Rolle, wobei man beim Zweiten entsprechend etwas tun kann, um den Stoffwechsel wieder anzutreiben.

Die meisten ernähren schlichtweg falsch. Zu viel Zucker und Kohlenhydrate – zu wenige Ballaststoffe. Zucker wird besonders schnell vom Körper verarbeitet. Dabei wird der Blutzuckerspiegel schnell ansteigen und der Körper schüttet Insulin aus. Dieses Insulin sorgt dafür, dass Fett im Körper angelegt wird. Nach einem solchen körperlichen Prozess, ist häufig, dass später eine Heißhungerattacke folgt und man sich so in einem Teufelskreis bewegt.

Wenn man auf die Ernährung achtet und auf eine ballaststoffreiche Nahrung Wert legt, nimmt man nicht nur wenige Kalorien zu sich, sie hält auch lange satt. Der Blutzuckerspiegel steigt nicht so schnell an und somit wird der Einsatz von Insulin in Schach gehalten.

Kann man Bauchfett gezielt abnehmen?

Prinzipiell kann man dem Körper nicht vorschreiben, wo er abnehmen soll. Der Vorteil ist jedoch, dass das Bauchfett ein Stoffwechselaktives Gewebe ist und man häufiger am Bauch abnimmt, bevor man an anderen Körperbereichen abnimmt. Mit ein paar Tricks kann man diesen Effekt sogar noch weiter verstärken.

Wie man Baufett abnehmen kann

Zum einen sollte man die Ernährung auf eine Ballaststoffreiche Kost umstellen (Ballaststoffreiche Lebensmittel). Dies macht ein Großteil des Abnehmerfolges aus. Etwa 80 % des Abnehmens wird durch die Ernährung beeinflusst. Ohne diese Umstellung ist es fast nicht möglich – und wenn doch – nur mit viel Aufwand.

Des Weiteren ist sportliche Betätigung ein sehr gutes Hilfsmittel der Bauch spricht besonders gut auf Sport und so kann man Bauchfett schneller abnehmen. Hier sollte man einen Mix aus Kardiotraining und Muskeltraining machen, um besonders effektiv zu sein.

Sport und Bewegung verbrennt Kalorien und dies führt dazu, dass man abnehmen kann. Zu einem extremen Sportler muss man dabei nicht werden. Es reicht, wenn man ein wenig die Bauchmuskeln aufbaut und nur wenige Minuten pro Tag trainiert. Zudem ist eine Stoffwechselfördernde Bewegung gut, wie zum Beispiel schwimmen, Joggen, Nordic Walking, Crosstrainier, Wandern, usw. Hier kann man den eigenen Vorlieben nachgehen. Diesen Sport sollte man möglichst mindestens drei Mal pro Woche ausführen, damit man gut Bauchfett abnehmen kann.


Werbung

Schau auch das an

30 Tage Pilates-Challenge

Die 30-Tage Pilates-Challenge

Ein neuer Pilateskurs ist auf dem Markt. Die 30-Tage Pilates-Challenge (www.30tagechallenge.info) Hier hat sich Kerstin Bredehorn eine Teilnehmerin ausgesucht, die noch niemals Pilates praktiziert hatte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

acht + neunzehn =

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmst du der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen