Home / Abnehm Tipps / Langsames Essen hilft beim Abnehmen

Langsames Essen hilft beim Abnehmen

Eine gute Nachricht für Menschen, die sich beim Essen immer sehr viel Zeit lassen. Sie haben die richtige Strategie, um leichter abnehmen zu können. Wenn man sich beim Essen mehr Zeit lässt, nimmt man einfacher ab. Dies wurde in einer qualitativen Studie von englischen und griechischen Ernährungsmedizinern herausgefunden.

Je mehr Zeit wir uns für das Essen geben – also je langsamer wir essen – desto intensiver sind die Sättigungsgefühle, die aus dem Darm an unser Gehirn gesendet werden. Als folge sind wir schneller satt und essen weniger. Durch das weniger essen, werden weniger Kalorien aufgenommen und das Abnehmen wird somit einfacher.

Die Verdauung beginnt bereits im Mund

Langsam essen beim AbnehmenBereits im Mund beginnt die Verdauung. Die Zähne zerkleinern mechanisch die Nahrung und die Kaubewegung regt den Speichelfluss an. Er hat wichtige Aufgaben für die Verdauung und bereitet die Nahrung für den Magen vor. Durch den Speichel wird die Nahrung gleitfähig und kann durch die Speiseröhre zum Magen transportiert werden. Durch das Intensive zerkleinern mit den Zähnen, kann der Geschmack der Nahrung besser wahrgenommen werden.

Des Weiteren enthält der Speichel das α-Amylase Enzym. Dieses Enzym spaltet komplexe Kohlenhydrate in kleinere Bausteine, welche dann einen süßen Geschmack haben. Dieser Effekt ist zum Beispiel bei Brot zu beobachten. Wenn man es lange und intensiv kaut, bekommt es einen süßlichen Geschmack. Die Aktivität und Wirkung des Enzyms kann man mit Gewürzen wie zum Beispiel Pfeffer, Chili, Curry, Senf und Paprika erhöhen.

Die Wirkung auf das Gehirn

Das Hungergefühl wird im Gehirn erzeugt – genauso wie das Sättigungsgefühl. Unser Gehirn verarbeitet jede Menge Informationen und nimmt wahr, wie der Füllstand des Magens und wie der Blutzuckerspiegel ist.

Wenn man gut, langsam und intensiv kaut, bekommt das Gehirn die Information, dass wir gerade essen. Es nimmt die Informationen auf, dass der Speichenfluss sich erhöht und die Magen gedehnt wird. Durch die langsame Geschwindigkeit hat das Gehirn mehr Zeit die Informationen wahrzunehmen und kann auf die Signale des Körpers besser reagieren.

Ist der Magen bereits gefüllt, bekommt das Gehirn die Informationen, dass der Hunger nun gestillt ist. Dieses Gefühl tritt jedoch nicht sofort ein, sondern braucht seine Zeit.

Hastiges Essen macht dick

Wird das Essen geradezu heruntergeschlungen, bekommen wir das Gefühl der Sättigung, wenn wir bereits sehr viel gegessen haben. Von der Zeit her ist es ungefähr gleich, wie wenn wir langsam essen. Essen wir jedoch langsam, haben wir bis dahin weniger gegessen und weniger Kalorien aufgenommen.

Durch ein schnelles essen, nehmen wir viel mehr Nahrung auf und dadurch auch mehr Kalorien. Diese erhöhte Kalorienzufuhr behindert nicht nur das Abnehmen, sondern kann auch dafür sorgen, dass sich mehr Fettpölsterchen ansetzen.

Fazit

Wer abnehmen will, sollte sich bewusst mehr Zeit beim Essen lassen und die Nahrung intensiv kauen. Das Sättigungsgefühl wird früher eintreten, sodass man weniger Nahrung und weniger Kalorien aufnimmt. Das Abnehmen wird einfacher werden.

Schau auch das an

Vergleich 2012 & 2014 - Abnehmerfolg

Gastartikel: Von 110 kg auf 83 kg… wie auch Du das schaffst verrate ich Dir in dieser Story…

Hey Du, ja genau Du! Du liest gerade diesen Artikel weil es Dich interessiert, wie …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

achtzehn − 2 =

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmst du der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen