Home / Schnell abnehmen mit Sport / Mit Bewegung ins Jahr 2017

Mit Bewegung ins Jahr 2017

Weihnachten und Silvester gehören der Zukunft an, jetzt geht es an die Vorsätze. Die meisten wollen mit dem Rauchen aufhören und gesünder Leben. Zum gesunden Leben gehört aber auch Sport. Ausreden wie: Mein Rücken schmerzt, das ist zu anstrengend oder ich bin zu alt, sind ausreden, die nicht gelten. Unter dem Begriff Bewegung fallen keine extremen Sportarten. Motivation für mehr Bewegung gibt es genug, vor allem wenn wir uns den gesundheitlichen Aspekt ansehen.

Dem Körper etwas Gutes tun

Vorab: Der beste Platz für Bewegung ist das Grüne. Im Wald oder an abgelegenen Stellen, wo kaum Verkehr herrscht und die Natur Ihre wahre Pracht zeigen kann. Die Luft ist klarer und kommt somit unserem Körper zugute.

Bewegung in allen Formen wirkt frei. Nehmen wir an das du beruflich an einen Stuhl gebunden, bist und am späten Abend geht es von dem Stuhl Richtung Couch. Bewegung? Fehlanzeige. Wird dies immer wieder gemacht dann versteift sich die Muskulatur und es kommt zu Phänomenen wie Rückenschmerzen. Über die Jahre kann sich das zu Problemen entwickeln.

Bewegung im neuen Jahr

Die Zauberformel dagegen: einfach ein wenig Bewegung. Selbst ein kleiner Spaziergang hält den Körper fit und entspannt die Muskulatur. Weitere Effekte wie Gewichtsabnahme, ein gesunderes Herz oder verstärktes Immunsystem sind in dem sogenannten All inclusive Paket, welches „Bewegung“ heißt, bereits enthalten. Aber das ist nur ein kleiner Einblick, Ihr könnt mehr dazu hier erfahren.

Welche Art von Bewegung

Je nach Alter und eigner Fitness muss es sich nicht um einen kilometerlangen Marathon handeln. Langsam beginnen und immer wieder steigern, wichtiger ist es, dass die Ziele klar vor Augen sind und auch das Bewegungsprogramm konsequent durchgezogen wird. Anfangs können kleine lange Spaziergänge ausreichen, um die allgemeine Fitness zu steigern. Wird das verlangen nach mehr größer dann ab in die Sporthose und die Gänge werden etwas höher gefahren. Aber gerade im Winter ist das mit dem Joggen immer so eine Sache. Nicht nur die Kälte, sondern auch der glatte Untergrund ist alles andere als einladend.

Aber auch dies ist kein Grund, um sich vor der Bewegung zu drücken. Für zu Hause gibt es exzellente Crosstrainer. Im Gegensatz zu den anderen Alternativen wie einem Laufband wird auf dem Crosstrainer nicht nur die Kondition trainiert, sondern auch noch andere Regionen des Körpers. Besonders beliebt sind Crosstrainer bei Bodybuildern. Sie haben die positive Eigenschaft, Muskeln aufzubauen. Zwar werdet ihr durch den Crosstrainer kein Mr. Universe, aber es führt zu einer stärkeren Muskulatur.

Selbstverständlich gibt es noch viele weitere Arten um die Bewegung zu fördern. Im Winter bietet sich zum Beispiel Schlittschuhlaufen oder Ski an. Im Sommer hingegen können auch die Inline Skates rausgeholt werden. Letztlich muss jeder sein eigenes Ding finden. Nicht jeder kann etwas mit einem Spaziergang anfangen und wünscht sich dabei ein wenig mehr Abwechslung.

Schau auch das an

Abnehmen mit Nordic Walking

Abnehmen mit Nordic Walking möglich?

Nordic Walking ist eine Sportart, für die auch entsprechende Hilfsmittel erforderlich sind. Erst mit der …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

2 + sechs =

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmst du der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen